Android 5.1 MDE Gerät

Android 5.1 MDE-Gerät LogiScan-1560, frontal, alfanumerische Tastatur
Android 5.1 MDE-Gerät LogiScan-1560, frontal, numerische Tastatur
Android 5.1 LTE MDE LogiScan-1560 und Cradle
Android 5.1 MDE-Gerät LogiScan-1560, Rückseite

LogiScan-1560-4G LTE

Mobiles Datenerfassungsgerät mit Android 5.1 und 4G/LTE

Der LogiScan-1560-4G LTE ist ein android-basierter robuster mobiler Computer mit Android 5.1 Betriebssystem. Mit seinem schnellen 4G/LTE-Mobilfunk-Standard, seinem leistungsfähigen Qualcomm-Prozessor, den umfassenden Datenerfassungsoptionen wie LF- und HF-RFID und NFC, leistungsstarkem 2D-Imager und empfindlichem Fingerprint-Sensor ist dieses Gerät ein außergewöhnlich wertvoller Helfer für Ihre Mitarbeiter, um ihre Effizienz und Produktivität zu erhöhen. Durch die hervoragende Anpassbarkeit an Kundenwünsche und -bedürfnisse kann dieses MDE-Gerät in Bereichen wie Einzelhandel, Lagerverwaltung, Logistik, Teile-Verfolgung, Fuhrpark-Management, Gesundheitswesen, usw. eingesetzt werden. Das frei verfügbare Android Studio ermöglicht eine komfortable Anwendungsentwicklung in Java. Die Android-App devin ermöglicht dabei eine einfache Anbindung von Barcode-Scanner und RFID-Reader an jede, sowohl schon bestehende wie auch selbst entwickelte, App.

++ Ein besonderes Highlight ist die Verfügbarkeit der Hardware-Optionen LF-RFID (125/134 kHz), HF-RFID (13,56 MHz) und 2D-Barcode-Scanner (Wie unterscheiden sich 1D- und 2D-Barcode-Scanner?) zusammen in einem Gerät.

++ Die kostenlosen Apps devin für das Barcode- und RFID-Management mit Android-Apps und ScannerDemo (inkl. Quellcode) sind auf diesem Gerät bei Auslieferung bereits vorinstalliert und freigeschaltet. Diese Apps wurden speziell für android-basierte LogiScan entwickelt und sind auch nur auf diesen Geräten lauffähig.

  • Reader-1D
  • Reader-2D
  • RFID
  • WLAN
  • GPRS
  • USB
  • Bluetooth
  • RS-232
  • GPS
  • Licht-Sensor
  • Näherungs-Sensor
  • Fingerprint-Sensor
  • Kamera
  • NFC
  • LTE-4G
  • IP64

Abmessungen176 x 76 x 29 mm (L x B x H, ohne Pistolengriff)
Gewicht319 g (einschließlich Haupt-Akku)
Display4-Zoll WVGA (480 x 800), 16,7 Millionen Farben, robustes kapazitives Touch-Panel
Tastatur3 Randtasten, Hardware-Keyboard (wahlweise numerisch oder alphanumerisch)
AkkumulatorLi-Ion-Akkus, Haupt-Akku: 3200 mAh, Pistolengriff-Akku 5200 mAh
Erweiterungsslots1 PSAM, 1 SIM, 1 MicroSD(TF) Slot
Audio0,5-Watt-Lautsprecher, eingebautes Mikrofon
InterfacesUSB-Micro-B
SensorenLicht-Sensor, Näherungs-Sensor
CPU, RAM, SpeicherQualcomm, 1,3 GHz, Quad-Core, 2 GB RAM, 16 GB Flash, per Micro-SD um max. 32 GB erweiterbar
Betriebssystem, SDK, Sprache, ToolAndroid 5.1, Software Development Kit, Java, Android Studio
WLANIEEE802.11 a/b/g/n
WWAN & Voice2G: GPRS (900/1800MHz), 3G: WCDMA B1/B8, 4G: FDD-LTE B1/B3/B7/B8/B20
BluetoothBluetooth 4.0
GPSGPS, AGPS
Kamera (optional)8 Megapixel, Auto-Fokus, mit Blitz
1D-Laser/CCD-Scanner (optional)Symbol SE955 / SE655, alle gängigen Barcode-Typen
2D-Imager (optional)Symbol SE4500, alle gängigen 1D-Barcode-Typen und folgende 2D-Codes: PDF417, MicroPDF417, Composite, RSS, TLC-39, Datamatrix, QR code, Micro QRcode, Aztec, MaxiCode; Postal Codes: US PostNet, US Planet, UK Postal, Australian Postal, Japan Postal, Dutch Postal (KIX), etc.
RFID LF/HF-Reader Version A (optional)125 kHz/134.2 kHz: 4100, 4102, 4200(10), 4050, 4150, 4450, 4550, AWID, CASI-RUSCO, DEISTER, HITAG 1(11), HITAG 2(11), HITAG S(11), Keri, Miro, Pyramid, TIRIS/HDX, UNIQUE, FDX-B, Q5, TITAN, T55x7, ZODIAC, 13.56 MHz/ISO14443A: MIFARE Classic 1k & 4k EV1(7), Mini, DESFire EV1, Plus S&X, Pro X(8), SmartMX, Ultralight, Ultralight EV1(7), Ultralight C, SLE44R35, SLE66Rxx (my-d move)(8), LEGIC Advant(5), PayPass, NTAG2XX(7), 13.56 MHz/ISO14443B: Calypso(8) incl. Innovatron radio protocol 14443-B(6), CEPAS(8), HID iCLASS5), Moneo(8), PicoPass(8), SRI512,SRT512,SRI4K,SRIX4K, 13.56 MHz/ISO15693: EM4x33(8), EM4x35(8), HID iCLASS(5), ICODE SLI, LEGIC Advant(5), M24LR16/64, Tag-it, SRF55Vxx (my-d vicinity)(8), PicoPass(8), 13.56 MHz/ISO18092/NFC/NFCIP-1: Active and passive communication mode, Peer-to-Peer, NFC Forum Tag Type 1-5, Sony FeliCa(9)
RFID LF/HF-Reader Version B (optional)125 kHz/134.2 kHz: 4100, 4102, 4200(10), 4050, 4150, 4450, 4550, AWID, CASI-RUSCO, DEISTER, HITAG 1(11), HITAG 2(11), HITAG S(11), Keri, Miro, Pyramid, TIRIS/HDX, UNIQUE, FDX-B, Q5, TITAN, T55x7, ZODIAC, 13.56 MHz: LEGIC Advant, LEGIC Prime, 13.56 MHz/ISO14443A+B compatible to part 4: MIFARE DESFire EV1, MIFARE Plus, MIFARE SmartMX, my-d move(7), PayPass, MIFARE Classic EV1(9), MIFARE Ultralight EV1(9), MIFARE Ultralight C, NTAG2xx(9), HID iCLASS(5), 13.56 MHz/ISO15693: EM4035(7), Tag-it, my-d vicinity(7), ICODE SLI, M24LR16/64, PicoPass(5), HID iCLASS(5), 13.56 MHz/ISO18092/NFC/NFCIP-1: NFC Forum Tag Type 2-5, Sony FeliCa(9)
(5)nur UID, (7)r/w erweiterte Sicherheitsfunktionen auf Anfrage, (8)r/w im direkten Chip-Befehlsmodus, (9)UID + r/w Public Area, (10)nur Emulation von 4100/4102, (11)ohne Verschlüsselungsmodus
weitere Transponder-Typen auf Anfrage
Fingerprint-SensorTCS2SS, kapazitiver Bereichssensor, Funktionen: Registrierung/Vergleich/Löschen, Auflösung: 508 dpi, Speicher: 1000 PCS-Fingerprints
PSAMISO7816 protocol, 1 PSAM Slot
UmgebungsbedingungenBetriebstemperatur -10 bis 50°C, Lagertemperatur -40 bis 70°C, relative Luftfeuchtigkeit 5 bis 95%, nicht kondensierend
Mechanische BeanspruchbarkeitMehrfache Stürze aus 1,2 m Fallhöhe auf Beton über den gesamten Betriebstemperaturbereich
SchutzklasseIP64
LogiScan-15xx Haupt-Akku

3200 mAh Li-ion-Polymer-Akku ermöglicht 13 Stunden Betriebsdauer bei 5 Scans/TX/RX pro Minute.
Art.-Nr. 30900011

LogiScan-1500 USB-Kabel
  • USB-A-St auf USB-B-Micro 5-pol St. schwarz
  • Art.-Nr. 80034004
LogiScan-1500 Cradle
  • Laden des Zusatz-Akkus, DC-Ladeanschluss, USB-Port, UART-Port
  • Art.-Nr. 30900000
LogiScan-1500 Griff
  • Mit integriertem 5200 mAh Li-ion-Polymer-Akku.
  • Art.-Nr. 30900002
Kfz-Halterung, anschraubbar, 1
  • Geeignet für LogiScan-15xx ohne Pistolengriff
  • Art.-Nr. 30900010
LogiScan-1500 Fingerprint Snap On
  • Speicherkapazität: 1000 PCS-Fingerprints
  • Art.-Nr. 30900005
LogiScan-15xx Schutztasche ohne Verschlussklappe
LogiScan-1500-Kfz-Halterung
  • Geeignet für LogiScan-15xx ohne Pistolengriff
  • Art.-Nr. 30900009
GunGrip-Holster, perspektivisch
  • Robust
  • Tragbar am Gürtel
  • Maße: 19,5 x 8,5 x 10 cm (H x B x T)
  • Art.-Nr. 00000321
LogiScan-1500 Snap On
  • DC-Ladeanschluss, USB-Port
  • Art.-Nr. 30900006
Android Apps
Anwendungsentwicklung
Kommunikationssoftware
  • MTPWin

    MTPWin bietet Funktionen für Konfigurierung/Synchronisation mobiler android-basierter Datenerfassungsgeräte der Reihe LogiScan mit einem Windows-PC. Voraussetzung dafür ist die Integration der MTPWin-Funktionalität in die entsprechende Android-Datenerfassungs-App.

Konfigurationssoftware
  • Dieses Download-Package enthält alle Tools und Dokumente, die zur Programmierung von kundenspezifischen Apps für das im AT-120 integrierte TWN4-Transponder-Modul benötigt werden. Mit einer kundenspezifischen App kann das Verhalten des AT-120 verändert werden.

Warum kann ich meine Kamera nicht verwenden, wenn devin aktiviert ist?

Für die Kommunikation mit Kamera, Barcode-Scanner und RFID-Reader wird von Android die selbe serielle Schnittstelle benutzt. Wenn devin aktiviert ist, ist die betreffende serielle Schnittstelle auf Barcode-Scanner bzw. RFID-Scanner geschaltet. Daher kann Android nicht auf die Kamera zugreifen. Um trotzdem die Kamera verfügbar zu machen, muss in devin unter "Function→Disable devin via Key" der Keycode einer Taste definiert werden, mit der devin vor Benutztung der Kamera temporär deaktiviert werden. Sobald eine der in devin definierten Scan-Tasten gedrückt wird, erfolgt wieder die Aktivierung von devin.

Was benötige ich, um eine eigene Android-App zu entwickeln?

Als Entwicklungsumgebung wird Android Studio (kann frei von der Android-Website herunter geladen werden) benötigt. Eine Beschreibung der Hauptmerkmale von Android Studio enthält die Seite App-Entwicklung für Android.

Für die betreffende Zielplattform wird die entsprechende SDK benötigt. Diese kann von der Produkt-Seite des betreffenden Gerätes herunter geladen werden.

Für Geräte der Reihe LogiScan-15xx ist die Android-App devin verfügbar. Diese stellt eine komfortable Software-Schnittstelle zu Barcode- und RFID-Reader zur Verfügung. Eine detaillierte Beschreibung enthält die Seite devin.

Was ist ADB?

Die ADB (Android Debug Bridge) ist eine Software-Schnittstelle zwischen dem PC und dem Android-Gerät. Die ADB ermöglicht es, eine direkte Kommunikation zwischen den beiden Geräten zu führen. Dazu gehört eine Dateiübertragungsfunktion genauso wie die Möglichkeit, per ADB Befehle auf dem Android-System auszuführen und auf Komponenten des Systems zuzugreifen. Die ADB lässt sich über die Windows-Konsole "cmd" starten und bedienen. Um ADB nutzen zu können muss

  • unter Einstellungen→Info zu Gerät mehrmals (etwa 5 Mal) auf Buildnummer getippt werden, bis „Sie sind jetzt ein Entwickler“ angezeigt wird,
  • unter Einstellungen→Entwickler Optionen→USB-Debugging aktiviert sein.
  • ADB auf dem PC installiert werden. Ein frei verfügbares weit verbreitetes ADB-Tool ist z.B. „Minimal ADB and Fastboot“.

Wie kann ich den aiBrowser oder andere aitronic-Apps verlassen?

Der aiBrowser und andere aitronic-Apps können durch die entsprechende Admin-Menü-Funktion (das Admin-Menü ist password-geschützt) verlassen werden.

Was ist zu tun, wenn die Unterverzeichnisse des Verzeichnisses "aitronic" über MTP nicht mehr angezeigt werden?

Löschen Sie das Verzeichnis "storage". Dadurch werden alle Dateien, die aus der Datenbank heraus generiert wurden, gelöscht. Die Datenbank bleibt jedoch erhalten.

Was kann ich tun, wenn es Probleme mit dem WLAN-Empfang gibt?

Installieren Sie die APP „Fritz WLAN“ aus dem Google Playstore und starten Sie diese.

Unter Registerkarte „Umgebung“ können Sie sehen, ob es andere WLAN-Accesspoints in der Umgebung gibt und welche Kanäle von diesen belegt werden. Stellen Sie an Ihrem WLAN-Accesspoint einen Kanal ein, der noch frei ist (kann am WLAN-Accesspoint mit dem entsprechenden Administrations-Tool erfolgen) oder auf dem ein weit entfernter WLAN-Accesspoint mit entsprechender niedriger Signalstärke sendet.

Unter Registerkarte „Mein WLAN“ wird die Signalstärke über der Zeit aufgezeichnet. Wenn Sie sich mit dem Gerät im Raum bewegen, können Sie den Empfang an verschiedenen Stellen überprüfen.

Wie kann ich Barcode- oder RFID-Daten im Eingabefeld einer App entgegen nehmen?

Hierfür kann die Android-App devin benutzt werden. devin ermöglicht die Übergabe der vom Barcode-Scanner oder RFID-Reader eines LogiScan-15xx gescannten Daten an den Tastatur-Puffer oder die Zwischenablage von Android. Alternativ ist auch eine Broadcast-Message möglich. Somit können Barcode-Scanner und RFID-Reader für jede App als Datenquelle dienen.

Wie kann ich das Gerät neu starten?

Drücken Sie die Einschalttaste so lange bis ein Menü angezeigt wird. Wählen Sie aus dem Menü „Neustart“.

Wie kann ich die Akku-Laufzeit verlängern?

Folgende Stromspartips können dabei helfen dass Ihr Gerät weniger Strom verbraucht und dadurch länger nutzbar ist.

  • Display-Helligkeit verringern.
  • Display-Timeout auf einen möglichst geringen Wert einstellen.
  • Dauerhafte Internetverbindungen deaktivieren.
  • UMTS-Verbindungen (WCDMA) deaktivieren, falls diese nicht benötigt.
  • GPS, WLAN und Bluetooth deaktivieren, wenn nicht benötigt.

Wie kann ich eine Android-App außerhalb des Google Playstores installieren?

Android-Installations-Packages haben die Extension „apk“. Wird Ihnen mit dem Datei-Explorer oder dem Internet-Browser eine solche Android-Installations-Packag-Datei angezeigt, wird die Installation durch Antippen des Dateinamens gestartet.

Wie kann ich einen Screenshot machen?

Drücken Sie die Einschalt-Taste und die Taste auf der linken Seite des Gerätes gleich. Beim Aufnehmen des Screenshots wird ein Rahmen um die Bildschirmanzeige eingeblendet, ein Kamera-Geräusch ausgegeben und eine Info in der Benachrichtigungsleiste angezeigt. Die Screenshot-Datei wird im Verzeichnis Pictures/Screenshots gespeichert.

Wie sollte ein Gerät gelagert werden, wenn es lange Zeit nicht benutzt wird?

Für bestimmte Anwendungen (z.B. Inventuren) werden die Geräte nur einmal im Jahr für einige Tage benutzt. Wird ein Gerät für längere Zeit nicht benutzt, sollten entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Der Akku sollte vor der Einlagerung vollständig aufgeladen und dann aus dem Gerät entfernt werden. Nach spätestens 12 Monaten muss der Akku erneut geladen werden, da er sich während der Ruhephase selbst entlädt. Innerhalb von drei Monaten gehen, je nach Temperatur, bis zu 80% der Ladung verloren. Bei hohen Temperaturen erfolgt die Entladung entsprechend schneller. Die idealen Temperaturen für einen nicht benutzten Akku liegen zwischen 15°C und 30°C. Große Temperaturschwankungen sind generell schädlich für Akkus und sollten vermieden werden.

Wir möchten Barcode-Auszeichnung in unserem Unternehmen neu einführen. Für welchen Barcode-Typ sollen wir uns entscheiden?

Die verschiedenen Barcode-Typen unterscheiden sich zum Teil recht wesentlich bzgl. des Zeichenumfangs, der Informationsdichte, der max. Anzahl kodierbarer Zeichen und der Sicherheit. Während 1D-Barcodes von nahezu allen Barcode-Lesegeräten (1D- sowie 2D-Barcode-Scanner) gelesen werden können, sind für 2D-Barcodes 2D-Barcode-Scanner erforderlich. All diese Eigenschaften und Kriterien gilt es zu beachten, wenn Barodes in einem Betrieb zum Einsatz kommen sollen.

Weiterlesen ...

Wofür dient die Android-App ScannerDemo?

Die App ScannerDemo dient zur Demonstration des integrierten Barcode-Scanners/RFID-Readers und beinhaltet Funktionen wie Scanner-/RFID-Modul ein/ausschalten, Scannen von Barcodes/RFID-Tag und Ausgabe der gescannten Codes mit vorangestelltem Typ zur Verfügung.

Wie kann man beim Scannen von Barcodes vom Typ Code 2/5 interleaved Lesefehler vermeiden?

Ist dieser Barcode-Typ eingestellt und es wird keine weitere Prüfung (weder vom Scanner noch von der Applikation) durchgeführt, muss mit einer recht hohen Fehlerrate gerechnet werden. Folgenden Maßnahmen sollten ergriffen werden:

  • Verwenden Sie wenn möglich eine Prüfziffer.
  • Führen Sie eine Längenfixierung ein. D.h. nur Barcodes mit einer oder zwei Längen werden vom Scanner akzeptiert.
  • Falls es irgendwo innerhalb des Codes eine konstante Ziffernfolge gibt, sollte diese von der Applikation geprüft werden.

Wie unterscheiden sich 1D- und 2D-Barcode-Scanner?

  • 1D-Barcode-Scanner können nur 1D-Barcodes lesen.
  • 2D-Barcode-Scanner können 1D- und 2-D-Barcodes lesen.

Weiterlesen ...

Wir möchten die RFID-Technologie in unserem Unternehmen neu einführen. Für welche Arbeitsfrequenz (125/134 kHz, 13,56 MHz oder 868 MHz) sollen wir uns entscheiden?

Die Arbeitsfrequenzen 125/134 kHz und 13,56 MHz eignen sich für Anwendungen mit geringem Leseabstand. Soll der Transponder nur zu Identifikation dienen, genügt ein Read-Only-Transponder. Sollen Daten in dem Transponder gespeichert werden, ist ein Read-Write-Transponder nötig. Bei der 125/134 kHz-Technik (LF) wird noch zwischen Read-only (nur lesen) und Read-Write-Transpondern (Chip verfügt über einen zusätzlichen Datenspeicher) unterschieden. Das ist historisch bedingt, da die RFID-Entwicklung mit der LF-Technik angefangen hat und diese Read-only-Chips preiswerter waren. Bei allen anderen Arbeitsfrequenzen gibt es inzwischen meistens nur Schreib-/Lese-Transponder.

Die 125-kHz-Technik ermöglicht mit mobilen Geräten können Lese-Entfernungen bis zu 10 cm (abhängig von Antennen- und Tag-Größe. Selbst wenn die Transponder-Tags auf Metall angebracht sind oder darin eingebettet sind, ist eine automatische Identifikation möglich. Anwendungsgebiete sind u.a. Produktions-steuerung, Objekt-/Waren-Identifikation im metallischen Umfeld, Zutrittskontrolle und Tier-Identifikation.

13,56-MHz-Transponder ermöglichen mit ihrer Antikollisionstechnik das gleichzeitige Lesen mehrerer Transponder. Die Reichweite mit mobilen Geräten ist allerdings kürzer als bei 125/134 kHz und beträgt max. wenige Zentimeter. Anwendungsgebiete sind u.a. Produktionssteuerung, Objekt-/Waren-Identifikation, Zutrittskontrolle, Ticketing (z.B. ÖPNV, Events).

868-MHz-Tags (UHF) bieten eine hohe Lesereichweite von bis zu 10 Metern, wobei das Trägermaterial auf dem die Tags angebracht werden, sowie der Inhalt der Verpackung jedoch einen großen Einfluss auf die Reichweite haben. Anwendungsgebiete sind u.a. Produktionssteuerung mit Leseentfernungen größer als 2 Meter, Logistik, Materialfluss (Paletten o.ä.), Objekt-/Waren-Identifikation (Mehrweg- und Transportverpackungen).

devin RFID TCP Bridge

Mit Hilfe des TCP-Bridge Modus in devin können Sie direkt mit dem im android-basierten LogiScan verbauten LF/HF-RFID-Modul kommunizieren. Die Kommunikation geschieht dabei über eine TCP-Telnet-Verbindung z.B. per PuTTY oder TeraTerm. So kann das Testen und Entwickeln eigener Apps vereinfacht werden. Dieses Video zeigt wie die TCP-Bridge in devin eingerichtet wird.

Welche Vorteile bieten android-basierte Geräte von aitronic?

Dieses Video zeigt Ihnen, wie einfach die Einbindung von Barcode-Scanner und RFID-Reader in bestehende sowie selbst entwickelte Apps und Web-Applikationen für android-basierte LogiScan von aitronic mit Hilfe der Android-App devin ist.

devinHID

Die Windows-Software devinHID kann verwendet werden, um die auf einem android-basierten LogiScan von devin gescannten Daten per WLAN zu empfangen. devinHID schreibt die empfangenen Daten an die aktuelle Position des Cursors, bzw. des aktuell fokussierten Elements. So können Sie Daten z.B. direkt in eine Excel-Tabelle oder ähnliches schreiben.

devin und JTL-WMS Mobile App

Dieses Video zeigt, wie gescannte Barcode-Daten mit Hilfe von devin über den Keyboard-Buffer an die JTL-WMS Mobile App übergeben werden.

Barcode- und RFID-Management

Die Android-App devin ermöglicht die Übergabe der vom Barcode-Scanner oder RFID-Reader eines android-basierten LogiScan gescannten Daten an den Tastatur-Puffer oder die Zwischenablage von Android. Alternativ ist auch eine Broadcast-Message möglich. Somit kann der Barcode-Scanner und der RFID-Reader für jede App als Datenquelle dienen.